Startseite

Handwerk: innovativ & zukunftsfähig

Projekt macht Handwerk Fit für die Zukunft

© PA - Fotolia.comDemografischer und technologischer Wandel werden das Handwerk als Wirtschaftszweig in den nächsten Jahren nachhaltig beeinflussen. Schon heute bleiben Lehrstellen unbesetzt, können hoch technisierte und anspruchsvolle Stellen im Handwerk nicht besetzt werden. Die Handwerkskammer Koblenz stellt sich mit ihrem neuen Projekt Handwerk: innovativ und zukunftsfähig (Hiz) diesen neuen Anforderungen. Mit Experten aus den Bereichen Demografie, Innovation und Kommunikation steht das Projekt kleinen und mittleren Handwerksunternehmen offen. Hierbei steht die ganzheitliche Beratung im gesamten Unternehmensprozess im Vordergrund. Informationen erhalten Sie unter 0261/398-582.

Hier finden Sie unseren Projektflyer mit der Übersicht unserer Beratungsleistungen im Projekt Handwerk - innovativ & zukunftsfähig.

Dieses Projekt wird durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen Rheinland-Pfalz aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen Rheinland-Pfalz, Europäischer Sozialfonds



Projektnetzwerk Hiz

Kompetenzzentrum „Zukunftsfähige Arbeit in Rheinland-Pfalz“

Kompetenzzentrum „Zukunftsfähige Arbeit in Rheinland-Pfalz“

Das Kompetenzzentrum „Zukunftsfähige Arbeit in Rheinland-Pfalz“ hat sich zum Ziel gesetzt, KMU, deren Beschäftige sowie die Öffentlichkeit für die Themenfelder der Zukunftsfähigen Arbeit zu sensibilisieren und konkret bei der Bewältigung der bevorstehenden Herausforderungen des demografischen Wandels am Arbeitsmarkt zu unterstützen. Zur Sensibilisierung erstellt das Projekt öffentlichkeitswirksame Informationsmaterialien, führt eigene Veranstaltungen durch und hält Vorträge bei externen Veranstaltungen. Weiterhin werden KMU durch eine Strategieberatung, bei welcher verschiedene Instrumente eingesetzt werden, konkret unterstützt.

Weitere Information finden Sie auf www.za-rlp.de

Informationsnetzwerk Barrierefrei Rheinland Pfalz

Das Netzwerk informiert Verbraucher und Handwerker umfassend über barrierefreie Wohnraumanpassungen. Die Themen reichen von der Listung qualifizierter Handwerker, Planungsempfehlungen, Herstelleradressen, Weiterbildungsangeboten und vielem mehr.

Forschungszentrum Demografischer Wandel (FZDW) an der Fachhochschule Frankfurt am Main

Forschungszentrum Demografischer Wandel (FZDW) an der Fachhochschule Frankfurt am MainDas Forschungszentrum Demografischer Wandel (FZDW) an der Fachhochschule Frankfurt am Main untersucht in einem interdisziplinären Zugang die Folgen des demografischen Wandels. Hintergrund ist die niedrige Geburtenrate und die gleichzeitige Steigerung der Lebenserwartung in Deutschland. Dies hat schon in naher Zukunft eine deutliche Alterung und später auch eine Schrumpfung der Bevölkerung zur Folge. Die Konsequenzen dieser Entwicklung sind vielfältig und zeigen sich zuvorderst auf der kommunalen Ebene. Das FZDW möchte anwendungsbezogen wissenschaftliche Beiträge zur Gestaltung und Bewältigung der Herausforderungen des demografischen Wandels in Deutschland aufzeigen.

Weitere Information finden Sie auf www.fh-frankfurt.de/de/forschung_transfer/institute/fzdw/

Büro grauwert

Büro grauwert

grauwert, das Büro für demografiefeste Produkte und Dienstleistungen, berät Unternehmen zum Thema ältere Zielgruppen und Universal Design.

Das Büro hilft Kunden, Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, die besonders im Alter leicht zu nutzen sind. Und so attraktiv, dass der dauerhafte Nutzen auch jüngere Konsumenten überzeugt: Weg von defizitorientierten Speziallösungen, hin zu attraktiven und generations-übergreifenden Angeboten.

Weitere Information finden Sie auf www.grauwert.info

Mobile Wohnberatung

Die Mobile Wohnberatung ist ein ehrenamtlicher Service von Handwerksunternehmen, Architekten und Wohnberaterinnen und Wohnberatern zur Anpassung von Wohnumgebungen an die Erfordernisse des demografischen Wandels.

Weitere Information finden Sie auf http://www.mobile-wohnberatung.de

Universal Design - IDZ Berlin

Universal Design - IDZ BerlinSich stetig wandelnde Anforderungen der Verbraucherinnen und Verbraucher an Produkte und Dienstleistungen stellen neue Herausforderungen an Unternehmen. Vor allem angesichts des demografischen Wandels müssen langfristige Wettbewerbsvorteile durch frühzeitige Integration von benutzerfreundlichen Produkten und Dienstleistungen in das Unternehmensportfolio gesichert werden. Das IDZ setzt sich bereits seit mehreren Jahren mit den Themenfeldern Usability und Universal Design auseinander. Die daraus gewonnene Kompetenz stellt das IDZ nun Unternehmen, Verbraucherinnen und Verbrauchern und Institutionen in Beratungsangeboten zur Verfügung.

Weitere Information finden Sie auf http://www.idz.de

Foto: Projektbesprechung in der Mediathek
Handwerkskammer Koblenz